Film- und Videoclub Rüsselsheim e.V.

Zurück zur Textgestaltung

Weil unsere Filme Kurzfilme sind
* Filme von weniger als 30 Minuten werden als Kurzfilme bezeichnet.

* Auf Kurzfilme ist vorteilhaft anwendbar,
  was für das Erstellen von Kurzgeschichten gilt und sich dort bewährt hat.

* Was hier folgt, sind Tipps von Lektoren und Rezensenten, die von den
  Kurzgeschichten gewisse Qualitäten erwarten, wenn sie sie gut finden sollen:



Hauptidee: Alles Komplexe wird zugunsten von Klarheit vermieden

Warum sind Sie von einigen Geschichten fasziniert, während andere Sie mit dem Gefühl der Ratlosigkeit und mit der Frage zurücklassen, was war der springende Punkt?
Damit Sie Ihre Kurzgeschichte wirkungsvoller gestalten, versuchen Sie beim Schreiben
die folgenden Punkte zu beachten:


1) Wählen Sie ein klar erkennbares Thema
      * Um was geht es in der Geschichte?
      * Gemeint ist nicht
                  die Handlung,
                  die Abfolge von Ereignissen oder das,
                  was die Personen in der Geschichte tun,
      * gemeint ist,
                  was die zugrunde liegende Botschaft,
                  die Bedeutung hinter der Erzählung,
                  der "springende Punkt" der Erzählung ist.
      * Schälen Sie den heraus und Ihre Geschichte wird mehr Resonanz
         in den Köpfen der Leser bzw. bei den Zuschauern haben!


2) Für eine wirkungsvolle Kurzgeschichte
    befassen Sie sich mit einer möglichst kurzen Zeitspanne:

      Es kann sogar um ein einziges Ereignis gehen, das sich als Angelpunkt im Leben
      einer Person erweist, wenn dieses Ereignis das Thema illustriert.


3) Benutzen Sie nicht zu viele Personen in der Geschichte
      * Jede Person wird die Geschichte um eine Dimension erweitern.
      * Für eine wirkungsvolle Kurzgeschichte bedeuten zu viele verschiedene
         Dimensionen oder (Erzähl-) Richtungen eine Verwässerung des Themas.
      * Führen Sie nur gerade so viele Personen ein, dass das Thema wirkungsvoll
         illustriert, geschildert wird.


4) Geben Sie jedem einzelnen Wort Gewicht
      * In einer Kurzgeschichte gibt es keinen Platz für unnötige Erklärungen
         oder Erweiterungen.
      * Wenn ein weiterer Satz, nicht dazu beiträgt,
         das Thema hinüber zu bringen, dann lassen Sie ihn weg!


5) Fokussieren Sie die Geschichte
      * Die besten Kurzgeschichten sind diejenigen,
         die einer straffen Entwicklungslinie folgen.
      * Was ist der springende Punkt Ihrer Geschichte?
      * Dieser springende Punkt ist sein Thema.
      * Jeder Autor ist versucht abzuschweifen,
         aber in einer Kurzgeschichte müssen Sie
         dem geraden und schmalen Weg folgen,
         der zum springenden Punkt führt,
         andernfalls enden Sie beim Anfang einer Novelle oder
         bei einem Sammelsurium von Ideen, die zu nichts führen!